News


 Penaltyschiessen entschied das Spiel


Starker EHC Seewen bietet Dübendorf Paroli. 

Starke Leistung des EHC Seewen, im Bild Claudio Zurkirchen (links). Seewen wurde erst im Penalty-Krimi geschlagen. 


Der EHC Seewen nahm sich für diesen Match einiges vor und verpflichtete nebst dem vor einer Woche schon eingesetzten Verteidiger Kutil nunmehr mit B-Lizenz auch noch einen Stürmer leihweise von den GCK Lions. Mit Stefan Diezi wollte man so auf die Verletztenmisere bei den Stürmern reagieren. Ins schwierige Auswärtsspiel startete man disziplinierter als zuletzt, unglücklich war dann die erste Strafe in der achten Minute (wegen zuvielen Spielern auf dem Eis) und das daraus resultierende Powerplay-Tor der Dübendorfer, geschossen ausgerechnet durch den früheren Seebner Dean Schnüriger. Gegen den vermeintlich übermächtigen Gegner hielt der EHC Seewen aber weiterhin gut mit, auch wenn das Startdrittel verdient an die Dübendorfer ging. Bis ins dritte Drittel änderte sich am knappen Resultat nichts.

In der 43. Minute konnte dann Wellinger äusserst verdient zum 1:1 ausgleichen und der EHC Seewen war knapp am Dreier dran. Es fielen aber keine Tore mehr und auch die Verlängerung brachte nichts Zählbares. Das Penaltyschiessen musste entscheiden.



EHC Dübendorf - EHC Seewen 2:1 (1:0, 0:0, 0:1, 1:0 P)
Kunsteisbahn Im Chreis, Dübendorf ZH. 289 Zuschauer. - SR: Graber, Iseli/König.
Tore: 9. Schnüriger D. (Pfister/Ausschluss Portmann); 1:0; 43. Wellinger (Noll) 1:1; 66. Neff (Penalty) 2:1.
Strafen: 6mal 2 Minuten gegen Dübendorf; 4mal 2 Minuten gegen Seewen.
EHC Dübendorf: Meier; Leu, Breiter, Roth, Hebeisen, Hurter, Piai, Stettler; Widmer, Pozzorini, Puntus; Schmidli, Suter, Zanzi; Neff, Schnüriger, Hauser; Fehr, Röthlisberger, Pfister.
EHC Seewen: Rüegger; Michel, Schnüriger; Büeler R., Kutil; Büeler T, Kohli; Schön; Diezi, Arnold, Zurkirchen; Wellinger, Noll, Christen; Steiner, Portmann, Koller; Gisler, Bettinaglio, Märchy.
Bemerkungen: Koller, Noll, Kutil, Zurkirchen, S. Schnüriger (Seewen) und D. Schnüriger, Hebeisen, Schmidli (Dübendorf) scheiterten im Penaltyschiessen.